2014, Judenburg

Paradise Enterprise - Gesamtprojekt

Judenburg, 2012-2014

Direkter Urbanismus
Partizipation

Team: Matthias Jahn
Kooperationspartner: Heinz Gradwohl (Stadtentwicklung Judenburg)

Förderungen: departure/ Wirtschaftsagentur Wien;
KÖR Steiermark

  • Projekt von StudentInnen der TU Wien/ Institut für Kunst und Gestaltung

Paradise Enterprise ist ein exemplarisches Projekt für direkten Urbanismus.

Die verschiedenen Phasen bestanden aus:

  1. Recherche und Entwicklung des Konzepts: erste Erkundungen der Murufer mit Jugendlichen/ jungen BewohnerInnen, zur Recherche ihrer geheimen (Lieblings)Orte; Installierung eines Projektlokals im Zentrum der Altstadt.
  2. Bau des Flosses AMAMUR von Jugendlichen zur Erkundung der Mur aus der Mitte des Flusses; die Fahrten auf der AMAMUR dienten zur vielfältigen Wunschproduktion für den zukünftigen "Paradiesgarten" als neuen zentralen öffentlichen Raum in Judenburg; > Wiederentdeckung und Aneignung des Murufers als Strand;
  3. Realisierung von urbanen Interventionen von Stefan Demming, Folke Köbberling und Christine und Irene Hohenbüchler zur Aktivierung des ehemaligen Paradiesgartens
  4. Entwicklung eines längerfristigen urbanistischen Konzepts

Vorheriges Projekt:
Paradise Enterprise